Faust-Analogien


Allzu viele Werke sind schon als Faust-Analogien bezeichnet worden, sodass es nötig erscheint, die Anwendung dieses Terminus mit klaren Kriterien am Einzelfall zu überprüfen und gegebenenfalls infrage zu stellen. Zum einen wurde oft Dichtungen als Faust-Analogien eingeordnet, weil sie der in Faust verkörpert gesehenen anthropologischen Grundbefindlichkeit des Menschen zwischen Gut und Böse gleichzukommen oder ganz zu entsprechen schienen, jenem Typus Faust also, der einen Pakt mit der Hölle abschließt. Zum anderen hat man immer wieder Faust-Analogien aus einer bestimmten Sehweise des goetheschen Faust ableiten wollen; man hat also Gestalten neben Faust gestellt, die in ihrem Streben dem vorgeblichen Streben Fausts bei Goethe verwandt sein sollten – oder dessen ständigem Unbefriedigtsein oder seiner ihm zugesprochenen Menschheitspräsentanz. Die tertia comparationis der einen oder anderen Art wurden auch oft genug miteinander vermengt, und zwar in einer Art, dass am Ende alles zu allem passte und schließlich in fast jeder beliebigen Figur der Weltliteratur etwa pauschal Faustisches erblickt wurde. Hier täte es gut, mit dem Prädikat Faust-Analogie künftig etwas sparsamer und behutsamer zu verfahren, auch in einer Weise, die die tatsächlichen Vergleichsmöglichkeiten präzise begrenzt und inhaltlich benennt. Hiob oder Parzival oder Don Quijote mögen mit Faust (mit DEM Faust oder mit Goethes Faust) Gemeinsamkeiten aufweisen; ihre Spezifik wird aber durch die zu starke Betonung solcher Gemeinsamkeiten mehr verdeckt als erhellt. Literarische Werke mit stofflichen Anleihen oder parodistischen Anklängen an Versionen der Faust-Tradition gleich zu Analogien zu erklären, bedeutet Etikettenhuberei und bringt nur Verwirrung. [Faust-Museum KnittlingenS. 181]





Faust-Museum Knittlingen:
Faust-Museum Knittlingen. Exponate, Materialien, Kommentare. / Zusammengestellt von Günther Mahal unter Mitarbeit von Brigitte Bruns und Ottmar Maier – Stuttgart : Verlag Paul Daxer, 1980.
ISBN 3-922815-00-6




 

 

▲oben

________________________________________________________________________________________________________________
© Die Autoren.
Kontakt-E-Mail
Impressum